Get Adobe Flash player

postheadericon Impressionen von 2009

Luxuslärm

Auf eine Erfolgsgeschichte aus dem Sauerland wurden wir aufmerksam. Anfang 2006 entstand Krach in seiner schönsten Art: „Luxuslärm“. Die Single „1000 km  bis zum Meer“ war beständig von Oktober bis Januar in den Top 100-Single-Airplaycharts und ebenfalls über 9 Wochen lang in den Media Control-Charts vertreten. Bereits zuvor wurden sie gleich in sechs Kategorien des etablierten deutschen Rock- und Pop-Nachwuchspreises nominiert und ausgezeichnet. So wurde als „Bester Song des Jahres national 2008 der Track „Unsterblich“ gewählt Nach fantastischen Einzelshows und einer hochgelobten, ausverkauften Tournee im Vorprogramm von Thomas Godoy überstrahlte die Band mit der charismatischen Sängerin Janine Meyer bei der Musikmesse „My Music“ das gesamte Festival. Musikalisch sind sie irgendwo zwischen Evanescence, die Happy und den Guano Apes, nur eben mit deutschen Texten, angesiedelt.  

Vor kurzen noch bei „The Dome“ in München und nun in Wiefelstede. Schaut man sich den  prallgefüllten Terminkalender der Homepage an, dann macht „Luxuslärm“ sich nun auf den Weg, den Rest der Republik zu erobern.

 

Die Toten Ärzte

„Die Ärzte“ und „Die toten Hosen“ gemeinsam in Wiefelstede auf der Bühne?  Das wird es nie geben. Aber dem Event-Team des Wiefelsteder Schützenvereins ist es gelungen „Eine für

alle“ und von beiden das Beste zu verpflichten. Gleich zwei Fangemeinden dürfen sich auf eine fette Show freuen. Wie der Name schon sagt, bieten „Die Toten Ärzte“ eine Mischung aus Hosen- und Ärzte Songs.

Die Profiband wird als beste Coverband Deutschlands bezeichnet und zieht mit Blick auf ihre Vorbilder eine fulminante Bühnenshow ab. Zu Songs wie „Jägermeister“, „Claudia“, „Alex“, „Bommerlunder“, „Wünsch dir was“, „Nicht allein“ und „Lasse redn“ wird gefeiert bis der Arzt kommt. Die Fachpresse bejubelt „Die Toten Ärzte“ als kurioseste Band Deutschlands. Aber sie haben nicht nur die Coversongs im Gepäck sondern werden auch Stücke ihrer eigenen im letzten Jahr produzierten CD präsentieren.

 

Broken Delivery

Viele Bands aus dem gesamten Bundesgebiet bewarben sich für dieses Festival. Aber wir waren der Meinung, dass man einer hiesigen Newcomerband einmal die Möglichkeit geben sollte auf einer großen Bühne mit umfangreicher Technik und vor einem großen Publikum spielen zu dürfen.

Broken Delivery sind die Gewinner unseres Online-Votings und somit die Supporter. Die 4 Jungs und ein Mädchen im Alter von 16 und 17 spielen den alternative Punkrock und kommen aus Oldenburg. Bühnenerfahrung haben sie bereits in diversen Jugendzentren und Clubs gesammelt.